Behandlung und Kosten

Osteopathische Behandlung und Kostenübernahme

Eine osteopathische Behandlung ist für viele Patienten und Patientinnen mit vielen Fragen verbunden. Daher möchte ich Ihnen an dieser Stelle, bereits erste Antworten zum Ablauf und Dauer einer osteopathischen Behandlung geben. Gerne können Sie mich auch direkt hierzu kontaktieren.

Zusätzlich ist das Thema Kostenübernahme durch die Krankenkassen ein wichtiges Thema, Klären Sie dieses Thema am besten vor der ersten Behandlung.

Osteopathische Behandlung: Informationen über den Ablauf

Während unseres ersten Termins beginnen wir mit einem ausführlichen Anamnesegespräch. Hierbei werden neben den aktuellen Beschwerden auch vergangene Verletzungen, Operationen oder Erkrankungen beleuchtet.
Auch wenn diese auf den ersten Blick nicht mit der aktuellen Symptomatik in Verbindung stehen, können sie einen Einfluss auf die momentane Situation haben.

Im zweiten Schritt folgt eine gründliche Untersuchung des gesamten Körpers. Hierbei wird ein Sichtbefund der Statik erhoben und Ihr Körper auf Auffälligkeiten untersucht. Mit diesen gewonnenen Informationen beginnt die ganzheitliche osteopathische Behandlung. Die Folgetermine richten sich dann nach den Fortschritten der vorherigen Behandlungen. Bei jedem Termin wird erneut eine kurze Anamnese und eine Untersuchung vor der Behandlung durchgeführt. Mir ist es wichtig, dass meine Patienten und Patientinnen verstehen, was ich bei ihnen gefunden und behandelt habe. Daher erkläre ich Ihnen alles genau und freue mich über Ihre Fragen.

Osteopathische Behandlung: Informationen zur Dauer

Eine osteopathische Behandlung dauert zwischen 45 und 60 Minuten. Wie viele Behandlungen wir für Ihre Beschwerden brauchen, besprechen wir nach dem ersten Termin. Nach einer Behandlung braucht der Körper häufig 2-3 Wochen um sich auf die neue Situation einzustellen. Nach dieser Zeit kann dann ein neuer Termin vereinbart werden. Bei akuten Symptomen kann jedoch auch eine schnellere Behandlungsabfolge sinnvoll sein.

Kosten

Ich rechne meine Behandlungen nach der Heilpraktikergebührenverordnung (GebüH) ab. Die Kosten einer osteopathischen Behandlung von 45-60 Minuten betragen 80€. Hier sind die Anamnese, eine ausführliche Untersuchung und die ganzheitliche Behandlung inbegriffen.

Kostenübernahme durch Krankenkassen

Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten für osteopathische Behandlungen. Die Voraussetzung hierfür ist es, dass der Osteopath eine Grundausbildung von 1360 Stunden vorweisen kann. Da ich durch mein osteopathisches Vollzeitstudium 2844 Präsenzstunden vorweisen kann, erfülle ich diese Voraussetzungen. Zusätzlich bin ich Mitglied in dem Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD).

Die Behandlungskosten können somit von den Krankenkassen übernommen werden.

Klären Sie dennoch vor unserem Termin ab, ob Ihre Krankenkasse die Behandlungskosten übernimmt oder bezuschusst. Gegebenenfalls benötigen Sie für die Kostenübernahme eine Überweisung Ihres Arztes. Um genauere Informationen über Ihre Krankenkasse zu erhalten, schauen Sie bei Osteokompass oder auf der Website Ihrer Krankenkasse.